Die Wilden W‘s

Haute Route vom Sommet Diablerets 3209m zum Wildstrubel 3244m


Das Wildhorn und der Wildstrubel fallen schon von weitem als flache, lang gezogene Gipfel mit steil abfallenden Flanken auf. Die hier vorgestellte Route führt uns von Hütte zu Hütte durch den für Skitourenfahrer attraktivsten Teil des westlichen Berner Oberlandes. Diese aussergewöhnlichen Tage eignen sich besonders für Liebhaber langer hochalpiner Abfahrten.


1.Tag Anreise zum Col du Pillion und Fahrt mit der Luftseilbahn nach Sex Rouge 2940m. Tour zum Sommet Diablerets 3210m und zurück zur Cabane Diablerets 2485m. 2.Tag Mit der ersten Bahn zum Sex Rouge und Abfahrt zum Sanetschpass. Aufstieg zum Arpelistock 3036m und Abfahrt zur Geltenhütte 2003m. 3.Tag Aufstieg zum Wildhorn 3248m und lange Abfahrt nach Arbaz. Über Montana zu den Wildstrubelhütten 2793m. 4.Tag Über die Plaine Morte gelangen wir zum Wildstrubel 3244m und fahren, verbunden mit einem Gegenanstieg, nach Kandersteg ab.

Höhenfieber begrüßt Dich im westlichen Berner Oberland. Wir freuen uns darauf, mit Dir gemeinsam diese abwechslungsreiche Region zu entdecken. Zur optimalen Vorbereitung und zur Einstimmung auf diese Tage bitten wir Dich, folgenden Infos durchzulesen.


Es ist obligatorisch, 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr) die letzten Informationen zu Deiner Tour zu lesen. Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink oder Du informierst Dich unter www.hoehenfieber.ch, Rubrik „Durchführung“. (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).


Vorgesehener Tourenablauf

1.Tag Die Seilbahnfahrt zum Glacier des Diablerets (2940m) katapultiert uns mitten in eine wilde hochalpine Umgebung. Von unten gesehen würde man es nicht für möglich halten, dass ein relativ flacher Gletscherrücken zum Sommet des Diablerets (3210m) führt. Dieser liegt wie eine Kanzel hoch über dem Tal von Derborance und bietet ein fantastisches Panorama. Die Abfahrt führt uns zurück ins Skigebiet und zur Cabane des Diablerets (2485m).

Aufstieg 470Hm, Abfahrt 470-1380Hm je nach Verhältnissen, Gehzeit ohne Pausen ca. 1.5 Std.


2.Tag Mit der ersten Bahn fahren wir wieder hoch zum Sex Rouge und fahren herrliche Meter zum Sanetschpass ab. Wir queren diese Hochebene zur Arête de l’Arpille und steigen entlang dieser markanten Schneide in einer grossartigen Landschaft zum Arpelistock (3036m) auf. Die letzten Meter werden wir mit den Skiern auf dem Rucksack zu Fuss zurücklegen. Die herrliche Abfahrt zur einsamen Geltenhütte (2003m) führt durch ideal geneigte Nordhänge. Hoffentlich liegt auch dieses Mal der lockere Pulverschnee, der bestimmt die Herzen fliegen lässt.

Aufstieg 800Hm, Abfahrt 1720Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 3.5 Std.


3.Tag Der abwechslungsreiche Anstieg zum Wildhorn (3248m) lässt die Höhenmeter beinahe vergessen. Die Spur führt uns über den Geltengletscher über den Col du Brochet zum Gipfelplateau des Tourenzieles und zuletzt ein wenig steiler zum höchsten Punkt. Der Ausblick auf die Walliser Alpen ist ebenso genial wie die Abfahrt nach Arbaz. Liegt in den Südhängen nach Arbaz zu wenig Schnee, werden wir nach Les Rousses (1763m) oberhalb Anzère abfahren. Eine kurze Busfahrt bringt uns nach Montana. Dank der Bergbahnen gelangen wir rasch zur Plaine Morte und vorbei an den militärischen Sendeanlagen auf dem Weisshorn zu den Wildstrubelhütten (2793m).

Aufstieg 1420Hm, Abfahrt 2310/1740Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4.5 Std.


4.Tag Über die Plaine Morte führt unsere Spur an den Fuss des Südwestgrates des Wildstrubels (3244m). Wir steigen direkt zum Westgipfel auf und queren zum Mittelgipfel weiter. Wiederum können wir eine einmalige Fernsicht geniessen. Die erste Abfahrt führt uns heute kurz unter die Lämmerenhütte. Hier kleben wir unsere Felle nochmals auf und steigen eine gute Stunde durch das Lämmerental zur Lücke am Roten Totz auf. Schwung auf Schwung lassen wir nun diese herrlichen Tage in einer wild romantischen Gegend ausklingen. Über das Schwarzgrätli fahren wir durch das Üschenental bis nach Kandersteg ab.

Aufstieg 1100Hm, Abfahrt 2700Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.


Unterkunft

Cabane des Diablerets, Geltenhütte und Wildstrubelhütte, SAC. Wir übernachten im Lager mit Wolldecken.


Treffpunkt

Unser Bergführer erwartet Dich um 11:10 Uhr am Col du Pillon, Glacier 3000 an der Talstation. Fahrplanwechsel vorbehalten.


Anreise

Von Deinem Wohnort nach Col du Pillon, Glacier 3000 und ab Kandersteg wieder zurück. Autofahrer parken mit Vorteil in Spiez und reisen mit den ÖV weiter.


Zusatzkosten

Für die Seilbahnfahrten muss mit Zusatzkosten von ca. CHF 80.00 - 100.00 gerechnet werden.


Kontakt

Bitte wende Dich für Fragen direkt ans Höhenfieber-Büro, Tel. 032 361 18 18 oder Mail info@hoehenfieber.ch. Die Handynummer des Bergführers ist nur für den Notfall gedacht, wenn Du z.B. den Zug verpasst hast.


Durchführung

Wir informieren Dich wie folgt über die Durchführung: bei Weekendtouren 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) und bei Mehrtagestouren 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr). Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Deine Mailadresse oder Du informierst Dich unter www.hoehenfieber.ch, Rubrik „Durchführung“ (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungs-bestätigung).


Nach der Tour

Nach der Tour senden wir Dir per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.

Bekleidung

  • Gore Tex Jacke
  • Skitouren- oder Skihose
  • Soft Shell oder Fleecejacke
  • Dünne, winddichte Fingerhandschuhe
  • Warme Finger- oder Fausthandschuhe
  • Mütze, ev. Stirnband oder Buff
  • Funktionelle Socken (1 Ersatzpaar)
  • Funktionelle Unterwäsche kurz/lang

Diverses

  • Rucksack mit Hüftgurt (30-40l)
  • Sportbrille und Skibrille
  • Sonnen- und Lippencrème, Sonnenhut
  • Trinkflasche, mit Vorteil Thermosflasche
  • Taschenmesser
  • LED Stirnlampe mit neuer Batterie
  • Heftpflaster und Compeed
  • SAC/DAV-Ausweis, wenn vorhanden
  • Ev. Fotoapparat, Feldstecher

Technische Ausrüstung

  • Skihelm : wir empfehlen einen Helm
  • Tourenskis, Felle, Harscheisen
  • Skitourenschuhe
  • Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS)
  • Lawinenschaufel und Sonde
  • Ski- oder Teleskopstöcke (grosse Teller)
  • Klettergurt mit 2 HMS Karabinern, Bandschlinge 120 cm
  • Steigeisen mit Antistoll

Landkarten und Literatur (freiwillig)

  • SAC Skitourenführer Berner Alpen West
  • Skitourenkarte: Wildstrubel 263 S, Montana 273 S
  • Bergliteratur online: www.pizbube.ch

Verpflegung

  • Zwischenverpflegung: Diese wird zwischen Frühstück und Abendessen gegessen und für die entsprechende Anzahl Tage mitgenommen. Gut geeignet sind Dörrobst, Schokolade, Trockenfleisch, Käse, Vollkornbrot und Energieriegel. Damit ihr Rucksack nicht zu schwer wird, sollte nicht zu viel Essen mitgenommen werden. Auf den meisten Hütten kann zusätzliche Zwischenverpflegung gekauft werden.
  • Halbpension: Bei dieser Tour ist Halbpension (Abendessen/Frühstück) inklusive.
  • Tourentee: Der Tourentee wird von der Unterkunft jeweils am Morgen bereitgestellt und ist im Preis inbegriffen.

Übernachtung in Hütte/n

  • Ohrenpfropfen
  • Die Hütten verfügen in der Regel über fliessend kaltes Wasser zur Körperpflege
  • Toilettenartikel im Kleinformat, ev. Erfrischungstüchle in
  • Es stehen Hüttenfinken zur Verfügung
  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Hygienegründen)

Packtipps

  • Light macht Freude! Der Rucksack sollte nicht mehr als 8-9 Kg wiegen. Damit Sie es richtig geniessen können.

Mietmaterial

  • LVS 4-5 Tage, CHF 30.00
  • Schaufel 4-5 Tage, CHF 10.00
  • Sonde 4-5 Tage, CHF 10.00
  • Klettergurt 4-5 Tage, CHF 20.00 (mit 2 HMS Karabinern, Bandschlinge 120 cm)
  • Steigeisen 4-5 Tage, CHF 30.00

Teilnehmer

4-6 Gäste pro Bergführer

Leistungen

3 Nächte im Lager, 3x Halbpension, Tourentee.

Anforderungen  Übersicht der Anforerdungen anzeigen

Technik: Stufe 2
Kondition: Stufe 2

Do-So, 28.02.19 - 03.03.19 freie Plätze Bruno Bösch * 340001 CHF 1'095.00 Buchungslink
Do-So, 14.03.19 - 17.03.19 freie Plätze Hanspeter Dubach * 340002 CHF 1'095.00 Buchungslink
Do-So, 28.03.19 - 31.03.19 freie Plätze Max Schubert * 340003 CHF 1'095.00 Buchungslink

*vorgesehener Bergführer