Skitouren rund um die Fornohütte

Granitgipfel zwischen Engadin und Bergell


Dieses Skitourenjuwel bei Maloja wird etwas vernachlässigt. Gut für uns: Haben wir also den abwechslungsreichen Aufstieg durch das ursprünglich-wilde Fornotal für uns allein. Einmal angekommen, werden dich die von wilden Granitzacken gesäumten Gletscherflächen rundum begeistern.


1.Tag Anreise nach Maloja. Schöner Aufstieg durch das Fornotal zur Fornohütte 2574m. 2.Tag Kurze Abfahrt zum Gletscher. Eindrückliche Tour zum Monte Sissone 3330m 3.Tag Begeisternde Rundtour zur Cima di Valbona 3033m – Passo di Valbona und Sella del Forno. 4.Tag Aufstieg zur Cima dal Cantun 3348m. Lange Abfahrt bis nach Maloja. Heimreise am Nachmittag.

Höhenfieber heisst dich auf den einsamen Gipfeln zwischen dem Engadin und dem Bergell willkommen. Wir freuen uns darauf, mit dir gemeinsam diese abwechslungsreiche Region zu entdecken. Zur optimalen Vorbereitung und zur Einstimmung auf diese Tage bitten wir dich, folgenden Infos durchzulesen.


Es ist obligatorisch, 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr) die letzten Informationen zu Deiner Tour zu lesen. Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink oder Du informierst Dich unter www.hoehenfieber.ch, Rubrik „Durchführung“. (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungsbestätigung).


Vorgesehener Tourenablauf

1.Tag Anreise nach Maloja. Durch lauschige Lärchenwälder führt die Spur zuerst recht flach zum Laj da Cavloc. Weiter geht es durch nun spärlicher stehende Bäume bis nach Plan Canin. Hier geht es links zum Passo del Muretto, ein bekannter Schmugglerübergang aus vergangenen Zeiten. Wir wählen den Weg nach rechts und erreichen schon bald den Fornogletscher. Über diesen geht es hinauf und erst ganz zum Schluss steil durch eine Rinne auf die östliche Seitenmoräne zur Fornohütte (2574m).

Aufstieg 780Hm, Abstieg 20Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4 Std.


2.Tag Eine kurze Abfahrt bringt uns hinunter zum Gletscher. Die Route führt über diesen hinauf in den wilden Kessel der Torrone. Die markanten Granittürme bilden eine grandiose Kulisse für unsere Tour. Zum Passo Sissone steigen wir nun über die vergletscherte Westflanke auf. Ganz zum Schluss folgen wir zu Fuss, gerüstet mit Pickel, Steigeisen und Seil, dem markanten Nordgrat zum Gipfel des Monte Sissone (3330m). Hier belohnt uns die geniale Rundsicht, auch zum mächtigen Monte Disgrazia. Die Abfahrt verläuft entlang der Aufstiegsspur, zum Schluss steigen wir wieder zur Hütte auf.

Aufstieg 1100Hm, Abfahrt 1100Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4.5 Std.


3.Tag Heute steht eine tolle Rundtour auf dem Programm. Wiederum fahren wir kurz zum Gletscher ab. Nach einem kurzen flachen Wegstück zweigt unsere Spur nach Osten ab. Auf einer abwechslungsreichen Route erreichen wir die Cima di Valbona (3033m). Das letzte Stück steigen wir zu Fuss auf dem Nordgrat. Vom Passo di Valbona fahren wir über die Osthänge ein Stück ins Val Malenco ab. Hier finden wir oft Pulverschnee. Entsprechend kürzer oder länger gestaltet sich der zweite Aufstieg zur Sella del Forno. Einmal oben angekommen, ist die Tour beinahe geschafft. Eine letzte herrliche Abfahrt leitet uns direkt zur Hütte.

Aufstieg 1000Hm, Abfahrt 1000Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4.5 Std.


4.Tag Zum Abschluss besteigen wir einen sehr markanten Gipfel. Dafür fahren wir noch einmal kurz zum Gletscher ab. Auf den ersten, eher flachen Metern wärmen wir uns für die folgenden, eher steilen Passagen auf. Die letzten Meter zur Cima dal Cantun (3348m) legen wir wiederum zu Fuss zurück. Hier oben stehen wir in einem Meer aus gezackten Granitgipfeln. Als Belohnung winkt eine lange Abfahrt bis nach Maloja. Nachmittags treten wir die Heimreise an.

Aufstieg 1010Hm, Abfahrt 1770Hm, Gehzeit ohne Pausen ca. 4.5 Std.


Unterkunft

Fornohütte, SAC. Die freundlich geführte Hütte ist komfortabel eingerichtet. Wir übernachten im Lager mit Decken. Neu stehen 4 Doppel und ein Einzelzimmer auf Anfrage zur Verfügung. First come first served, für CHF 25.- Aufpreis pro Person und Nacht bist Du dabei.


Treffpunkt

Unser Bergführer erwartet Dich um 10:45 Uhr an der Bushaltestelle Maloja, posta. Fahrplanwechsel vorbehalten.

Anreise

Von deinem Wohnort nach Maloja, posta und wieder zurück. Autofahrer können ihren PW in Richtung Malojapass parken.


Kontakt

Bitte wende Dich für Fragen direkt ans Höhenfieber-Büro, Tel. 032 361 18 18 oder Mail info@hoehenfieber.ch. Die Handynummer des Bergführers ist nur für den Notfall gedacht, wenn Du z.B. den Zug verpasst hast.


Durchführung

Wir informieren Dich wie folgt über die Durchführung: bei Weekendtouren 1 Tag vor Tourenbeginn (ab 11 Uhr) und bei Mehrtagestouren 2 Tage vor Tourenbeginn (ab 17 Uhr). Wir senden Dir dazu zum angegebenen Zeitpunkt einen Direktlink an Deine Mailadresse oder Du informierst Dich unter www.hoehenfieber.ch, Rubrik „Durchführung“ (Kursnummer und Passwort gemäss Buchungs-bestätigung).


Nach der Tour

Nach der Tour senden wir Dir per Mail Informationen und Direktlinks zum Foto-Upload/Download und zum Feedbackformular.

Bekleidung

  • Gore Tex Jacke
  • Skitouren- oder Skihose
  • Soft Shell oder Fleecejacke
  • Dünne, winddichte Fingerhandschuhe
  • Warme Finger- oder Fausthandschuhe
  • Mütze, ev. Stirnband oder Buff
  • Funktionelle Socken (1 Ersatzpaar)
  • Funktionelle Unterwäsche kurz/lang

Diverses

  • Rucksack mit Hüftgurt (30-40l)
  • Sportbrille und Skibrille
  • Sonnen- und Lippencrème, Sonnenhut
  • Trinkflasche, mit Vorteil Thermosflasche
  • Taschenmesser
  • LED Stirnlampe mit neuer Batterie
  • Heftpflaster und Compeed
  • SAC/DAV-Ausweis, wenn vorhanden
  • Ev. Fotoapparat, Feldstecher

Technische Ausrüstung

  • Steigeisen mit Antistoll
  • Skihelm : wir empfehlen einen Helm
  • Pickel
  • Tourenskis, Felle, Harscheisen
  • Skitourenschuhe
  • Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS)
  • Lawinenschaufel und Sonde
  • Ski- oder Teleskopstöcke (grosse Teller)
  • Klettergurt mit 2 HMS Karabinern, Bandschlinge 120 cm

Landkarten und Literatur (freiwillig)

  • Bergliteratur online: www.pizbube.ch

Verpflegung

  • Zwischenverpflegung: Diese wird zwischen Frühstück und Abendessen gegessen und für die entsprechende Anzahl Tage mitgenommen. Gut geeignet sind Dörrobst, Schokolade, Trockenfleisch, Käse, Vollkornbrot und Energieriegel. Damit ihr Rucksack nicht zu schwer wird, sollte nicht zu viel Essen mitgenommen werden. Auf den meisten Hütten kann zusätzliche Zwischenverpflegung gekauft werden.
  • Halbpension: Bei dieser Tour ist Halbpension (Abendessen/Frühstück) inklusive.
  • Tourentee: Der Tourentee wird von der Unterkunft jeweils am Morgen bereitgestellt und ist im Preis inbegriffen.

Übernachtung in Hütte/n

  • Ohrenpfropfen
  • Toilettenartikel im Kleinformat, ev. Erfrischungstüchle in
  • Innenschlafsack aus Seide oder Baumwolle (aus Hygienegründen)

Packtipps

  • Light macht Freude! Der Rucksack sollte nicht mehr als 8-9 Kg wiegen. Damit Sie es richtig geniessen können.

Mietmaterial

  • LVS 4-5 Tage, CHF 30.00
  • Pickel 4-5 Tage, CHF 20.00
  • Schaufel 4-5 Tage, CHF 10.00
  • Steigeisen 4-5 Tage, CHF 30.00
  • Sonde 4-5 Tage, CHF 10.00
  • Klettergurt 4-5 Tage, CHF 20.00 (mit 2 HMS Karabinern, Bandschlinge 120 cm)

Teilnehmer

4-6 Gäste pro Bergführer

Leistungen

3 Nächte im Lager, 3x Halbpension, Tourentee

Anforderungen  Übersicht der Anforerdungen anzeigen

Technik: Stufe 3
Kondition: Stufe 1

Do-So, 28.03.19 - 31.03.19 freie Plätze Marco Wüst-Steinemann * 319001 CHF 1'095.00 Buchungslink
Do-So, 11.04.19 - 14.04.19 freie Plätze Bruno Bösch * 319002 CHF 1'095.00 Buchungslink

*vorgesehener Bergführer